Samstag, 11. Juni 2016

Auswechslung der Nationalhymne löst bei EM-Generalprobe Verwirrung aus

Frankreich (MS) - Während der EM-Generalprobe am Samstagvormittag löste die Auswechslung der deutschen Nationalhymne durch einen Song der Band Revolverheld bei den Spielern große Verwirrung aus, der Text war den Profis schlichtweg noch nicht bekannt.

Doch wie konnte es zu dem Missgeschick kommen? Scheinbar handelte es sich um eine spontane Auswechslung des Songs, der den Spielern nicht rechtzeitig mitgeteilt wurde. Alexander Gauland (AfD) schlug Nationaltrainer Joachim Löw laut seinen Aussagen diesen Wechsel noch Freitagabend vor, um ein Zeichen gegen Rassismus und Nationalismus zu setzen. Löw willigte umgehend ein. Gauland erklärt gegenüber MorgenSchau: "Wir sind keine Nationalsozialisten und wollen ein klares Zeichen setzen, da meine Äußerungen zu Boateng wohlmöglich fehl am Platz waren. Dieser Song ist eine Alternative für deutschlands Nationalhymne".



Kritiker vermuten, dass es sich um eine Medienkampagne von Gauland handele, um seine Äußerungen zu Boateng zu relativieren. Die AfD verlor nach seiner Äußerung bundesweit an Stimmen in Meinungsumfragen.

Ob die Mannschaft den neuen Song noch rechtzeitig einstudiert, oder ob spontan doch noch zur Nationalhymne zurückgewedelt wird, das wird wohl das Spiel der deutschen Mannschaft gegen die Ukraine am Sonntag um 21 Uhr zeigen.